Donnerstag, 24. September 2015

Plotterfolie zum Flicken

Beinahe zwei Jahre stand mein Plotter im Regal. Letzte Woche waren meine Kinder das erste Mal gemeinsam in der Spielgruppe und da dachte ich mir, dass ich diese zwei ruhigen Stunden gleich nutze und den Plotter endlich in Betrieb nehme.
Gesagt - getan... Software installiert und los ging es. Bei Flockfolie klappte es sofort, bei Flexfolie und normalem Papier muss ich noch etwas üben. Das Papier blieb meist kleben und die Flexfolie wurde nicht ganz durchgeschnitten, obwohl die Messereinstellung schon höher war, als empfohlen.

Aber für den ersten Anlauf war ich schon sehr zufrieden, einige Flock-Applikationen sind entstanden, die nun noch auf ihren Einsatz warten.

Ausserdem war ich froh, dass ich Flockfolie zu Hause hatte, weil ich diese gleich zum Flicken von einem Pulli brauchen konnte. Das Kapuzen-Shirt nach dem Schnitt von rosarosa's Mieze und dem Feuerwehrstoff von Stoffwelten ist am Nähwochenende entstanden, einmal kurz angezogen und schon hatte meine Kleine das Gefühl, dass man die Schere ausser an Papier ja auch am Pulli testen könnte. Resultat waren etliche Löcher im Vorderteil. Damit wir es trotzdem noch anziehen können, habe ich aus Flockfolie Flammen ausgeschnitten und auf die kaputten Stellen geklebt.

vorher Löcher:



ausgeschnittene Folie:

Resultat:

 


 
 
Verlinked mit Kiddikram

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was ist deine Meinung? - Ich freue mich über einen Kommentar